Duo

Spielen zu Zweit

bedeutet auch: geteilte Freude ist doppelte Freude. Zu Zweit läßt man ein Kunstwerk entstehen. Zudem entsteht ein Dialog zwischen beiden Musikern. Man hört sich gut zu und reagiert entsprechend. Das macht die Musik lebendig und interessant.

Im Klavierunterricht biete ich auch vierhändiges Musizieren an. Kompositionen von Terzibaschitsch, Diabelli und Galluzzi bereiten viel Freude.

Violine & Klavier

Die Violine


ist ein zu den Kastenhalslauten gehörendes Streichinstrument. Ihre vier Saiten werden mit einem Bogen gestrichen. In der Tradition der klassischen europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle – viele große Komponisten haben ihr bedeutende Teile ihres Schaffens gewidmet. Violinen werden von Geigenbauern hergestellt. Die Bezeichnung Violine bedeutet eigentlich „kleine Viola“. Eine ursprüngliche Bezeichnung war italienisch viola con tre corde senza tasti (dreisaitige Viola ohne Bünde).

Das Klavier


bezeichnet im allgemeinsten Sinne ein beliebiges Tasteninstrument, wird jedoch heute im engeren Sinne vorwiegend für die Nachfahren des gegen Ende des 17. Jahrhunderts in Florenz erfundenen Hammerklaviers verwendet, bei dem auf Tastendruck über eine spezielle Mechanik Hämmerchen gegen Saiten geschlagen werden. Da es durch diese Technik im Unterschied etwa zum Cembalo möglich wurde, laut (forte) und leise (piano) zu spielen, nannte man dieses Instrument Pianoforte oder seltener auch Fortepiano. Heute wird es oft kurz Piano genannt.

Victor Hugo

"Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist."

weiter lesen

Musikschule in Karlsruhe | Ulrich Schwaderer | 0721-826006