Am
Klavier

Klavierspielen

und Unterrichten macht Spaß. Ich könnte auch sagen, daß es mir nach vielen Jahren immer noch Spaß macht. - Der generell erste Klavierunterricht in Karlsruhe ist vermutlich nicht datierbar. Die "Geburt" des Klaviers läßt sich schon genauer angeben. Das Klavier in seiner Urform erblickte so um 1700 in Italien das Licht der Welt. Also 15 Jahre bevor Karlsruhe gegründet wurde. Bartolomeo Cristofori hat es erfunden. Es war das erste Tasteninstrument auf dem man unmittelbar leise und laut, also piano und forte spielen konnte. Daher nennt man es auch Pianoforte. Cristofori erfand auch die Pedale für das Klavier. Die neue Instrumententechnik erlaubte ein viel differenzierteres Musizieren, als das in dynamischer Hinsicht vergleichsweise starre Cembalo es ermöglichte. Der Name Klavier kommt übrigens aus dem lateinischen „clavis“ und bedeutet Taste.

Johann Sebastian Bach war von der Erfindung nicht so angetan und blieb seinem Cembalo treu. Mozart äußerte sich begeistert zum Steinschen Piano (Johann Andreas Stein 1728-1792), einem sehr engagierter Hersteller zu seiner Zeit, und war mit Andreas Stein befreundet. Sie begegneten sich 1777 in Augsburg. Beethoven liebte das Hammerklavier, komponierte virtuose Stücke und Klavierkonzerte.

Komponisten & Erfindungen

Chopin gilt als der Klavierkomponist


par excellence; er komponierte als einer der wenigen Komponisten fast ausschließlich für das Klavier. Seine Etüden für Klavier, voll packender Dramatik und poetischem Zauber sind ein beredtes Beispiel hierfür. Sein Zeitgenosse Franz Liszt war der magische Virtuose, der berühmteste Klavierspieler seiner Zeit.

weitere Infos

Nebenbei gesagt,


es entstand 1885 das erste elektrische Tasteninstrument, das der Vorläufer der heute so weit verbreiteten elektrischen Klaviere ist. Dank ausgefeilter Computertechnik sind die klanglichen Möglichkeiten beeindruckend. Hammermechaniken die ein Spielgefühl wie auf einem akustischen Klavier oder Flügel ermöglichen, runden die Entwicklung ab.

Musik & Intelligenz

Vladimir Horowitz

"Klavierspiel besteht aus Vernunft, Herz und technischen Mitteln. Alles sollte gleichermaßen entwickelt sein. Ohne Vernunft sind Sie ein Fiasko, ohne Technik ein Amateur, ohne Herz eine Maschine."

Interessantes

Wie lang

darf ein Flügel sein? Der längste ist 308 cm lang und wiegt 570 Kg

Es gibt auch

kleinere Modelle mit 149 cm und 290 Kg

Elektrische Flügel

mit Flügelmechanik und guten Lautsprechern können sich hören lassen

Musikschule in Karlsruhe | Ulrich Schwaderer | 0721-826006